Landseerwiki

Der schwarznasige Fleppenfluffer
Eine mysteriöse Spezies.
Der schwarznasige Fleppenfluffer, den Wissenschaftler als Hybrid aus schwarzem Panther und weißem Hai beschreiben, ist eine faszinierende und seltene Kreatur.

Sein Vorkommen ist überwiegend in Feld-  Wald-, und Wiesengebiete. Vereinzelte Exemplare sind auch in Stadtgebieten gesichtet worden. Der Tag- und Nachtaktive Fleppenfluffer streift auf
Nahrungsuche auch gerne durch unwegsames Gelände, Schlamm und Geröll. Seine durchdringend bohrende Nase einsetztend, halten wenige Dinge dem Rüssel stand. Eigentlich nur Stahlbeton. Domestizierte Exemplare belagern auf intelligente Weise die Zimmer der Speisenzubereitung. Dabei setzten sie ihre mächtige Präsenz ein. Allerdings ist die Haltung eines Fleppenfluffer ökologisch sinnvoll, spart man doch den Einsatz von Saugroboter oder ähnlichen Energiefressern.

Krümmel oder anderweitige Nahrung wird gefressen oder weggewedelt.
Um in einer Gemeinschaft mit Menschen zu leben wendet der schwarznasige Fleppenfluffer eine ungewöhnliche, phänomenale Eigenschaft an: er sendet permanent, rot-blinkende Herzen in seine Umgebung. Nicht für jeden Menschen sichtbar, schafft der Fleppenfluffer in dafür disponierte Menschen eine Art magnetische Wirkung. So wie magnetische Pole zieht der Fleppenfluffer geeignete
Menschen in seinen Bann. Sanft, liebevoll und treu ergeben. Es ist ein Naturgesetz gegen das man machtlos ist❤️

©Dagmar Haßmann 2022