Einmal noch

Das ist es was ich mir wünsche. Von ganzem Herzen. Einmal noch einen Tag mit ihm verbringen zu können. Ich würde morgens fröhlich aus dem Bett springen und ihn drücken und nicht mehr loslassen. Dann würde ich mit ihm stundenlang Frühstücken – Leberwurstbrötchen – jawoll…… und ich würde wieder in den dunkelbraunen Augen versinken und Zeit und Raum vergessen.. Ich hätte ihm noch soviel zu erzählen gehabt und er würde mir – wie immer – geduldig zuhören. Dann werden wir einen ausgedehnten Spaziergang in den Wald machen und uns erinnern wie oft ich über den Regen geflucht habe und die Matsche die wir nach Hause trugen. Heute wünschte ich mir die matschverdreckten Pfoten nur noch einmal halten zu können- oder den Sabber abzuwischen – oder die Haare in jeder Ecke zu finden. Es ist nicht mehr. Es ist still. Es ist sauber. Es ist so leer.

Ich würde ihm sagen, dass ich nicht wirklich sauer über seine vielen Streiche und Eskapaden war, sondern dass sie mir fehlen. Ich weiß er würde dazu heftig mit der Rute wedeln und ein mildes Lächeln in seinen Augen blitzen. Am Abend würde ich mit ihm beim Sonnenuntergang einen Joghurtbecher teilen. Nein, er würde ihn ganz für sich alleine bekommen. – einmal noch.

Es ist schwer zu erklären was unerklärbar ist – aber er war mein Hund und mein Landseer.

.

4 Kommentare

  1. Es steckt so viel Liebe und Schmerz in diesen Zeilen… ich weine dicke Tränen. Doch wie sagt Konfuzius: Leuchtende Tage- nicht weinen, daß sie vergangen. Lächeln, daß sie gewesen! Ich weiss, das ist sehr schwer. Wenn ich mit Lincoln am Grab unseres verstorbenen Franclyn sitze, versuche ich auch immer, dankbar für die Zeit zu sein, die wir mit ihm hatten. Ich schaffe es nicht. Ich weine jedes Mal… und halte mein Spätzchen ganz, ganz fest.

  2. Hallo!
    Auch ich habe vor 3 Wochen meinen besten Freund verloren und kann deine Trauer verstehen.
    Es ist alles so einfach, aber wenn er nicht mehr da ist fehlt einfach alles!!
    Meine Frau und ich weinen jeden Tag um ihn.

    Gruß Thomas

  3. Hallo ,

    ich kann dir so nach empfinden auch ich mußten 4tage vor Weihnachten meinen fast 13 Jahre alten Landseer GRISLY einschläfern lassen . Still ,sauber und leer sind die passenden Worte .
    Meinen Freund den ich länger kannte als meine Familie…..er fehlt mir so sehr. Viele Tränen tropfen auf meinen Laptop

  4. Mein Herz krampft sich zusammen bei diesen Zeilen. Am 23.04.2012 musste ich meine Moon über die Regenbogenbrücke schicken. Sie wäre jetzt im Mai ebenfalls 13 Jahre alt geworden. Durch sie habe ich die Liebe zu den Landseern entdeckt. Sie war unbeschreiblich, wundervoll, lustig, in sich ruhend, stur. Wir zwei waren wie Pat und Paterchen, sie hat ein großes Loch in meinem Herzen hinterlassen, dass nicht aufhört, wehzutun … Sie fehlt mir jeden Tag.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.