Wer kennt

 sie nicht? Die zauberhafte Geschichte “Peter Pan” von Sir J.M. Barrie. Eine wesentliche Romanfigur ist die Hündin “Nana”. Ihres Zeichen Kindermädchen der Romanfamilie Darling – Textauszug:

Die Uhr schlug sechs – Zeit für die Kinder zu Bett zu gehen. Nana stand auf und streckte sich, vorsichtig knipste sie das elektrische Licht an. Du wärst überrascht, wenn Du siehst wie clever sie das mit ihrem Mund kann. Dann sammelt sie die Schlafanzüge der Kinder ein und hängt sie zum wärmen über das Feuergitter.  Sie läuft in das Badezimmer und stellt das Wasser an – nicht ohne sich mit ihrer Pfote zu überzeugen, daß es nicht zu heiß ist….

Was viele nicht wissen: 

 Sir J.M. Barrie wurde von seinem Landseerrüden “Luath” zu der Romanfigur “Nana” inspiriert. Das Foto stammt von 1905 und zeigt Barrie mit seinem Landseer.

Es war eben dieser Hundetyp der zu dieser Zeitepoche häufig in England zu finden war und der Barries treuster Freund gewesen ist.

Natürlich: denn wer sonst als ein Landseer könnte die Feenkinder umsorgen….

1 Kommentar

  1. Und wie man sieht, diese Hunde bedeuten sehr viel: Liebe, Gesellschaft, Spielgefährten aber nicht zuletzt Inspiration…

    Man spricht oft vom Dichter mit seinen Katzen, wie zum beispiel die berühmte französische Schriftstellerin Colette, die eine Katzennärrin war, oder Baudelaire und viele andere…

    Aber gibt es nicht auch das Bild des Schriftstellers mit dem vertrauten Hund unter dem Schreibtisch, oder des Malers, der vom Hund völlig inspiriert wurde (für uns Landseerliebhaber ist natürlich Sir Edwin Henry Landseer, nach dessen Name unsere Lieblingshunde getauft wurden, ein Paradebeispiel), aber der Hund ist in vielen Bereichen des Lebens Inspiration und Bereicherung (wer kennt nicht Filme, wo Hunde die Zentralrolle spielen, oder Hunde, die Lebensretter sind, oder welche, die im Bereich der Therapie eingesetzt werden…). Und unser Freund, der Landseer, ist für viele Gebiete eine wahraftige Inspiration.

    Ein Leben ohne Hund wäre sicherlich nicht so spannend und so reich aber ein Leben ohne Landseer ist wie ein Kuchen ohne Zucker, wie ein Tag ohne Sonne…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.